Valentin Karlstadt Musäum Valentin Karlstadt Fledermaus Valentin Karlstadt Flieger
Lesung

Liesl Karlstadt: Schwere Jahre 1935 - 1945

Lesung mit Sabine Rinberger und Andi Koll - Stadtteilwoche Trudering
07. Juni 2024, 15:30 - 17:00 Uhr
Sabine Rinberger Andi Koll Schwere Jahre Buch
(c) Valentin-Karlstadt-Musäum

„Du meine liebe gute Norma!“ „All die vielen Zeichen von Freundesliebe und wahrem Mitgefühl. Die mir soviel Trost gegeben haben.“

Im Jahr 2006 kam überraschend aus Amerika ein neuer Quellenschatz ins Valentin-Karlstadt-Musäum: Sehr persönliche Briefe von Liesl Karlstadt an ihre Freundin Norma Lorenzer. 
Am 6. April 1935 versuchte Liesl Karlstadt sich das Leben zu nehmen. Es folgten schwere Jahre, geprägt von langen Aufenthalten in Kliniken und Rehabilitation, von Gehversuchen und Rückschlägen. Ihre Verzweiflung spiegelt sich in den Briefen wider. Valentin konnte sie oft nicht mehr ertragen, aber auch nicht aufgeben. Nach einem erneuten Zusammenbruch im April 1939 begann sie sich von ihm zu lösen. 1941 und 1943 erholte sie sich im Gebirge. In einer völlig anderen Welt, erholte sie sich von den Strapazen der Vergangenheit. Sie stieg aus aus ihrem Leben auf eine Gebirgsjägeralm, schlüpfte in die Rolle des "Gefreiten Gustaf", kümmerte sich um die Mulis und lebte mit den jungen Soldaten dort, sorgte für den Hüttenzauber. 
 

Sabine Rinberger, Museumsdirektorin und Andreas Koll, ehemaliger Archivar des Valentin-Karlstadt-Musäums beleuchten in ihrem gleichnamigen Buch die schweren Jahre im Leben und Wirken von Liesl Karlstadt - illustriert mit vielen Bildern, Dokumenten und Briefen an Norma Lorenzer.

Lesung am Freitag, den 7. Juni um 15:30 im Festzelt Trudering im Rahmen der Stadtteilwochen Riem/Trudering. Der Eintritt ist frei. Keine Reservierung notwendig.

Von 6. bis 12. Juni ist durchgehend unsere Ausstellung zu Ehren der Soubrette, Schauspielerin und Kabarettistin Liesl Karlstadt auf der Freifläche des Festplatzes im Riemer Park zu sehen.